Hinweis

*Bei der Haarentfernung* oder Enthaarung wird unterschieden in die temporäre (Depilation) und dauerhafte (Epilation) Haarentfernung*. Dauerhafte oder permanente Haarentfernung* wurde von der FDA (Food and Drug Administration USA) definiert als „signifikante Haarreduktion für einen Zeitraum, der länger ist als ein Haarzyklus in der entsprechenden Körperregion andauert“. Aus eigener Erfahrung haben wir eine hohe Erfolgsquote bei der dauerhaften Haarentfernung*. Jedoch kann die Behandlung in Ausnahmefällen nicht zum gewünschten Ergebnis der Dauerhaftigkeit führen. Aus medizinischer Sicht ist ein Hauptproblem bei der dauerhaften Haarentfernung*, wenn z. B. die zu behandelnden Haare hell und nicht pigmentiert sind. Dies ist meist bei hellblonden, weißen, grauen und roten Haaren der Fall.

Ein weiteres Beispiel der häufigen Ineffizienz von dauerhaften Haarentfernungsbehandlungen zeigt sich bei dem Krankheitsbild „Hirsurtismus“. Menschen mit dieser Krankheit leiden an meist überdurchschnittlich starkem Haarwuchs, der auch erfolgreich behandelt werden kann. Auch hormonelle Umstellungen im Körper können dazu führen, dass auch nach der abgeschlossenen Behandlung weiterhin Haare wachsen können. Als Fazit bleibt zu sagen, dass wir überdurchschnittlich erfolgreich arbeiten und wir eine hohe Kundenzufriedenheit haben.

Social

Institut

KEMPHA® 
Zentrum für Apparative Kosmetik Kaiserstr. 55
63065 Offenbach
Tel.: 069 800 898 25
E-Mail: info@kempha.de
Copyright 2018 - KEMPHA - All Rights Reserved

Öffnungszeiten

Montag - Freitag          9-20Uhr

Inhaber

Sebastian Pietsch
Christian Reinhardt